Oregano

Wie pflegen wir Oregano

Oregano ist eine ausdauernde, winterharte Pflanze. Er benötigt nicht viel Pflege.

In der Wohnung hält sich Oregano bis zur Weiterverwertung drei, vier Wochen lang frisch. Pflanzen Sie ihn in einen Topf oder stellen Sie eine Schale darunter. Gießen Sie ihn mäßig. Das überflüssige Wasser unter dem Topf muss immer entfernt werden.

Wenn Sie den Oregano länger halten wollen, muss er ins Freie!

Auf dem Balkon benötigt er nicht viel Pflege. Er hält Trockenheit gut aus, es reicht also, ihn wöchentlich zu gießen und monatlich zum Wasser normalen Pflanzendünger zu mischen. Dem Topf entwächst er schnell, weshalb es ratsam ist ihn in einen größeren Topf zu setzen. Auch im Winter muss er nicht in die Wohnung. Seine Blätter verfärben sich durch die Kälte lila-weinrot, doch das ändert nichts am Geschmack derselben.

Bevor er ins Freiland gesetzt wird, muss der Boden durch Düngung vorbereitet werden, da die Pflanze über mehrere Jahre an diesem Ort bleiben wird. Seine Wurzeln wachsen nicht tief, sodass er auch in den Steingarten gepflanzt werden kann. Er wächst auch an halbschattigen Orten, doch er mag die sonnigen Plätze lieber. Damit er schön wächst, sollte er ab und an zurückgeschnitten werden. Nach dem Zurückschneiden muss er mit normalem Pflanzendünger gedüngt werden. So wird er in kurzer Zeit neue Triebe entwickeln.

Die frischen Triebe des Oregano sind das ganze Jahr über erntbar. Sie sollten in einer Höhe von 2-4 cm abgeschnitten werden. Für die Pflanze ist es am besten, wenn sie im Sommer zwei- bis dreimal zurückgeschnitten wird.