Schnittlauch

Wie pflegen wir Schnittlauch

Schnittlauch passt sich extremen Böden und Witterungsbedingungen an.

Er hält sich in der Wohnung bis zur Weiterverwertung ein Woche lang frisch. Pflanzen Sie ihn in einen Topf oder stellen Sie eine Schale darunter und gießen Sie ihn mäßig. Das überflüssige Wasser unter dem Topf muss immer entfernt werden.

Im Warmen wächst er schneller, sodass er sich zu sehr strecken kann. Wenn Sie möchten, dass er langsamer wächst, setzen Sie ihn an einen kühlen Ort oder ins Freie.

Auf dem Balkon können wir mit einem langsameren Wachstum rechnen, aber die Triebe werden kräftiger und schmackhafter. Es ist ratsam ihn in einen größeren Topf zu pflanzen, denn umso mehr Erde im Topf ist, umso später trocknet er aus.

Wenn wir ihn in den Garten pflanzen wollen, ist es das Beste, wenn wir dies im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr tun. Da er eine ausdauernde Pflanze ist, sollte der Boden vor dem Pflanzen mit Nährstoffen angereichert werden, z. B. mit organischem Dünger. Wenn er sich im Freien befindet, hält er die Trockenheit gut aus, doch wenn er häufig geschnitten wird, sollte er regelmäßig gegossen werden. Wenn sich der Lauch wohlfühlt, beginnt er zu blühen und auch diese Blüten sind für den Verzehr geeignet.

Ernte: Unsere Pflanze sollte von ihrem Stamm aus in einer Höhe von 2-4 cm zurückgeschnitten werden.

Umso öfter wir die Blätter des Schnittlauchs zurückschneiden, desto zärtere und dünnere Triebe wachsen ihm, da die Energievorräte der Pflanze zur Neige gehen. Deswegen sollte man nach jedem Schneiden mit Wasser und Pflanzendünger gießen und die Pflanze sich ab und an „ausruhen“ lassen.